Um ein besseres Nutzererlebnis bieten zu können, verwendet diese Seite Cookies. (Was sind Cookies? ) Durch die Nutzung von sured.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Kontakt Daten-schutz-Erklärung Haftungs-Ausschl.

Motorrad Reparatur Sammlung

Geben Sie im Suchfeld einen oder mehrere Begriffe ein, die das Problem mit Ihrem Motorrad beschreiben, z.B.: "Motor", "Bremse", "Vergaser", "Lenker", "springt nicht an". Sie können auch Marke und/oder Typ eingeben, um die Suche einzuschränken.

Finde heraus, was das Problem ist mit:

bzgl. Marke oder Typ (freilassen für alle Marken):

Bei niedriger Drehzahl, sowohl bei kaltem als auch bei warmem Motor, läuft der Motor zunächst normal, dann fällt die Drehzahl ab und er geht aus. Bei mittlerer Drehzahl kommt Benzin aus der linken Entlüftung und er läuft nur auf drei Zylindern. Die Düsen wurden gereinigt.Vergaser zerlegen. Mögliche Ursachen: Verschmutzung, eine beschädigte Schwimmernadel, etc.Suzuki Bandit
Beim Gaswegnehmen und gleichzeitigem Bremsen knallt es im Auspuff. Die Zündkerzen wurden bereits gewechselt.Es ist unverbranntes Benzin im Auspuff. Unsaubere Verbrennung, Zündung verstellt, zu fettes Gemisch, etc. Das Ventilspiel der Auslassventile überprüfen.Suzuki TL 1000 S
Die Maschine dreht ab dem 2.Gang nicht höher als 7000 UPM. Auf der Autobahn fährt sie nicht mehr als 110 Km/h. Die beiden linken Zündkerzen sind verrußt.Die Vergaser synchronisieren lassen. Der linke Vergaser ist zu fett, der rechte zu mager. Evtl. sind die Vergaser defekt. Neue Vergaserbatterie einbauen.Suzuki GSX 550
Beim Beschleunigen springt der 6. Gang heraus.Evtl. Schaltgabeln verschlissen und/oder verzogen oder Zahnräder abgenutzt. Der Motor muss zerlegt werden.Suzuki GSXR 750 W
Die Maschine springt nicht an. Beim Betätigen des Startknopfes passiert nichts.Evtl. ist die Batterie zu schwach oder der Starterknopf defekt. Prüfung Anlasser-Relais: Das Kabel des Anlassers am Anlasser-Relais lösen - die Zündung einschalten - bei gedrücktem Anlasserknopf mittels Ohmmeter die Schließerfunktion an den Anschlussklemmen des Relais prüfen. Falls das Relais nicht schaltet, muss eine Widerstands-Prüfung der Spule vorgenommen werden. Der Sollwert beträgt 3 bis 4 Ohm. Falls der Fehler immer noch nicht lokalisiert werden kann, müssen alle Schalterelemente überprüft werden. Prüfung des Anlassers: Den Anlasser ausbauen. Die Verschleißgrenze der Kohlenbürsten beträgt 9mm. Zu kurze oder verletzte Bürsten ersetzen. Kollektor-Oberfläche reinigen. Mit Schmirgelpapier der Körnung 400 können die Lamellen vorsichtig gesäubert werden. Anschließend mit einem sauberen, trockenen Lappen abwischen. Die minimale Unterschnitttiefe von 0,2 mm beachten. Die Ankerwicklung mit einem Ohmmeter prüfen: Testsonde zwischen Lamelle und Rotorkern und zwischen je zwei Lamellen halten. Falls die Wicklung unterbrochen oder geerdet ist, muss der Anker gewechselt werden.Suzuki
Die Kupplung rutscht. Der Kupplungsbeläge sind nicht verschlissen.Die Kupplungsfedern müssen gewechselt werden.Suzuki GSX 400 E
Der Roller lässt sich nicht mehr starten, obwohl eine neue Batterie eingebaut wurde. Beim Startversuch rinnt Benzin aus dem Überlaufschlauch.Wahrscheinlich hängt die Schwimmernadel im Vergaser. Den Vergaser reinigen (Ultraschall-Bad).Suzuki AN125
Hoher Kraftstoff-Verbrauch. Das Benzin läuft in den Motorblock.Der Benzinhahn steht auf "PRI".Suzuki GSXR 750 W
Wenn man den Choke zieht, geht die Maschine aus.Den Vergaser-Entlüftungs-Schlauch auf einen Knick im Verlauf prüfen.Suzuki GS500
Die Maschine ging während der Fahrt aus. Die Bordelektrik ist tot. Die Hauptsicherung brennt permanent durch.Die Lichtmaschine oder der Lichtmaschinen-Regler sind defekt.Suzuki GSX 1100 E
Wenn man nach einigen Kilometern Fahrt stehen bleibt, geht die Drehzahl langsam herunter bis der Motor ganz aus ist.Der Seilzug des Choke muss erneuert werden.Suzuki GSX 600 F
Schon zweimal ist beim in den Leerlauf schalten der Motor ausgegangen. Nach ein paar Minuten sprang er wieder an. Motoröl und Benzin sind OK. Das Motorrad ist etwa 2000 Kilometer gelaufen.Evtl. ist der Benzinhahn defekt.Suzuki GSF600S Bandit
Das Motorrad gibt beim Fahren ein seltsames Fiepen von sich.Das Geräusch kommt vom Antriebsriemen. Die Riemenspannung mit der Riemenlehre des Bordwerkzeugs überprüfen und ggfs. korrigieren. Zum Einstellen mittels der Schrauben am Gabelende muss zuerst die Nabe des Hinterrades gelockert werden. Evtl. reibt der Riemen an der seitlichen Führung des Riemenrads an der Hinterachse. Riemen und Riemenrad müssen genau aufeinander ausgerichtet sein.Suzuki LS650
Es gibt Ölaustritt an den Befestigungs-Schrauben des Zylinderkopfes.Es handelt sich um ein bekanntes, konstruktions-bedingtes Problem der Befestigung des Zylinderkopfes am Rahmen. Die Vertrags-Werkstätten haben Anleitungen vom Hersteller für die Behebung.Suzuki XF650 Freewind
Die Laufeigenschaften und die Gasannahme bei kaltem Motor, unter 80°C Wassertemperatur, sind extrem schlecht. Leichtes Ruckeln bei Fahrt mit konstanter Geschwindigkeit. Das Motorrad wurde bereits komplett überholt und eingestellt.Die ECU 02FK0, die vermutlich verbaut ist, durch eine ECU 02F41 ersetzen.Suzuki TL 1000 S
Die Maschine läuft höchstens 120 Km/h und hat im vierten und fünften Gang ab etwa 6500 U/min extreme Aussetzer. Als ob sie kurzzeitig kein Benzin mehr bekommt. In den unteren Gängen beschleunigt sie über kompletten Drehzahl-Bereich problemlos. Die Vergaser wurden gereinigt.Die Tankentlüftung ist evtl. geknickt verlegt oder verstopft.Suzuki GS500E
Wenn der Roller nach etwa 10 Minuten warm gefahren ist, nimmt er das Gas sehr schlecht an, hat ziemlichen Leistungsverlust und qualmt.Der E-Choke ist vermutlich defekt. Überprüfen und ggfs. austauschen.Suzuki Katana 50
Der Roller stottert zwischen 20 und 35 Km/h extrem. Der Vergaser wurde gereinigt und der Luftfilter gewechselt.Den Zustand des Keilriemens und der Kupplung auf Verschleiß überprüfen.Suzuki Katana AY50