Um ein besseres Nutzererlebnis bieten zu können, verwendet diese Seite Cookies. Cookies: Kleine Textdateien, die im Speicher Ihres Browsers abgelegt werden, wenn Sie eine Website besuchen. Es gibt verschiedene Arten von Cookies: Session-Cookies: Sie erlöschen mit Ende der einer Sitzung. Dauerhafte Cookies: Werden auch nach der Browser-Sitzung auf Ihrem Gerät gespeichert. Drittanbieter-Cookies: werden von einer anderen Seite auf Ihrem Gerät abgelegt. Sie können Cookies mithilfe der Browsereinstellungen entfernen. Beachten Sie bitte die bei unterschiedlichen Browsern verschiedenen Einstellmöglichkeiten. Ziehen Sie das entsprechende Handbuch zu rate. Durch die Nutzung von sured.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Kontakt Daten-schutz-Erklärung Haftungs-Ausschl.

KFZ Glossar: Was ist ein Stoßdämpfer?

Definition von Stoßdämpfer: Die Stoßdämpfer sind sicherheitsrelevante Bauteile eines Fahrzeugs und dienen zur Dämpfung der Fahrzeugschwingungen, die durch Fahrbewegungen und unebenen Untergrund entstehen. Diese Schwingungen würden sonst dazu führen, dass das Fahrzeug insbesondere bei Bremsungen und Kurvenfahrten unkontrollierbar wird und Unfälle resultieren. Üblicherweise werden sie als sogenanntes McPherson Federbein verbaut, das heißt als eine Einheit von Feder und Dämpfer. Der Stoßdämpfer lässt die Schwingungen schnell abklingen. Ins Fahrzeug übertragene Stöße durch die Fahrbahnunebenheiten abzufangen ist dagegen Aufgabe der Reifen und Federn. Die üblicherweise verbauten hydraulischen Stoßdämpfer nutzen den Strömungswiderstand einer Flüssigkeit, die von der Schwingungsenergie durch enge Kanäle gepresst wird, und diese dadurch in Wärme umsetzt. Die korrekte Funktion der Stoßdämpfer kann grob überprüft werden, indem man über den Rädern die Karosserie kräftig nach unten stößt und beobachtet, ob das Fahrzeug nachschwingt. Flüssigkeitsverlust bedeutet ebenfalls einen Defekt.

Alle Definitionen