Um ein besseres Nutzererlebnis bieten zu können, verwendet diese Seite Cookies. (Was sind Cookies? ) Durch die Nutzung von sured.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Kontakt Daten-schutz-Erklärung Haftungs-Ausschl.

KFZ Glossar: Was ist Benzin bzw. Otto-Kraftstoff?

Definition von Benzin: Benzin wird aus Erdöl hergestellt, kann aber auch über teurere Verfahren aus Kohle gewonnen werden. Die wichtigste Eigenschaft des Benzins ist seine "Oktanzahl" (ROZ), sie liegt etwa zwischen 90 und 100 und gibt an, in welchem Ausmaß das Benzin-Luft-Gemisch im Brennraum komprimiert werden kann, ohne sich durch die davon hervorgerufene Erhitzung sowie den Druckanstieg durch bereits gezündete Treibstoffgasbereiche selbst zu entzünden. Superbenzin mit einer ROZ 95 kann also stärker komprimiert werden, ohne zu explodieren, als das Normalbenzin mit 91 ROZ. Eine höhere Kompression ins wünschenswert, da hierbei eine bessere Energieausbeute möglich ist. Motoren, die mit einer solchen höheren Kompression arbeiten, benötigen also auch das entsprechende Superbenzin, da bei Betrieb mit Normalbenzin das Gemisch zu früh explodiert, auf den sich aufwärtsbewegenden Kolben schlägt (der Motor "klopft"), und deswegen früher oder später mechanische Schäden verursachen. Allerdings verfügen moderne Motoren über einen Klopfsensor, der die Motorsteuerung dann veranlasst, den Zündzeitpunkt nach hinten zu verlegen, so dass das schädliche Klopfen wiederum abgewendet wird. Es empfiehlt sich trotzdem nicht Benzin mit zu niedriger Oktanzahl zu tanken, da zumindest auf jeden Fall ein erhöhter Treibstoffverbrauch die Folge ist. Normalbenzinmotoren können dagegen problemlos auch mit Superbenzin betankt werden, dies hat allerdings abgesehen vom höheren Preis keine Auswirkung.

Alle Definitionen